Klimaschutz- und Cohousing-Siedlung "PrymPark Düren"

Nordrhein-Westfalen > Projekt in Gründung

-Das Projekt

Klimaschutz- und Cohousing-Siedlung "PrymPark Düren"

... besser wohnen!

52349 Düren
Deutschland
ursula.enderichs-holzapfel@prympark.de

+Kontaktperson/Bewohnerverein/Projektorganisation

Enderichs-Holzapfel Ursula
Philippstr. 4
52349 Düren

02421 - 698 3342
02421 - 188-188
ursula.enderichs-holzapfel@prympark.de

+Projektträger/Eigentümer der Wohnungen

PrymPark-Quartiersgesellschaft mbH (100%-ige Tochter der Evangelischen Gemeinde zu Düren) als Projektentwickler/Erschließungsträger, die jeweiligen Baugruppen für ihre Bau-/Wohnprojekte

02421 - 698 3342

info@prympark.de
www.prympark.de

+Planungsstand und Organisation

Jahr des Planungsbeginns:
2006

Jahr des Bezugs (ggf. geplant):
2020

Mitstreiter gesucht:
Ja

Kurzbeschreibung:
Oase im Grünen und doch in der Stadt: Im PrymPark verpachtet die Evangelische Gemeinde Grundstücke an Baugruppen. Zwei Baugruppen sind bereits aktiv und können noch einige freie Wohnungen bzw. Büro- oder Gewerberäume anbieten. Das erste Projekt wird in 2020 bezugsfertig werden. Weitere Baufelder sind noch frei. Eine Kombination aus privatem Wohnraum mit attraktiven Gemeinschaftsräumen und Gartenbereichen wird lebendige Nachbarschaft von Menschen aller Altersstufen möglich machen. Die Kosten für die Gemeinschaftsbereiche werden auf alle Bewohnergruppen umgelegt, ebenso die Pflege der Räume und Gartenanlagen. Im Beirat der Quartiersgesellschaft entscheiden alle Bewohner*innen über die weitere Entwicklung der Siedlung. Ökologie, Soziales und Wirtschaftlichkeit werden dabei in Balance gebracht. Der PrymPark gehört seit 2015 zu den 100 Klimaschutzsiedlungen in NRW. Ein kurzer Film (11 Min.) informiert über Düren und die geplante Cohousing-Siedlung: https://youtu.be/7mGTAdIyvYo

Rechtsform:
Bewusste Erbbaurechts-Gestaltung, die Erbbaunehmer*innen entscheiden selber über ihre Rechtsform, ob z.B. Genossenschaft, GmbH & Co. KG oder WEG

+Ausrichtung, Ausstattung, Bewohner

Inhaltliche Merkmale:
Nachbarschaftliche Aktivitäten, Gegenseitige Hilfe, Gemeinschaftliches kostensparendes Bauen, Wohnen und Arbeiten, Kunst und Kultur, Ökologische Ausrichtung, mittelfristig auch Pflegemöglichkeiten

Besondere Zielgruppe:
Keine bestimmte Zielgruppe, Menschen aller Altersgruppen, die die Idee der Siedlung aktiv mittragen und -gestalten wollen

Projekttyp:
Siedlungs-/Nachbarschaftsverbund (Häuser in enger Nachbarschaft), verschiedene Projekttypen möglich auf den verschiedenen Baufeldern

Infrastruktur:
ÖPNV-Haltestelle, Einkaufsmöglichkeit, Arzt, Apotheke, Grünanlagen

+Grundstück und Gebäude

Grundstücksgröße:
30.000

Gebäudeart:
Neubau

Gebäudetyp:
Mehrfamilienhaus/-häuser, Doppelhaus/-häuser, Reihenhaus/-häuser, verschiedene Möglichkeiten auf den verschiedenen Baufeldern

Wohnfläche gesamt in m²:
10.000

Wohnungenanzahl:
120

Gemeinschaftseinrichtungen in m²:
600

Gemeinschaftseinrichtungen Art:
Sonstige Gemeinschaftseinrichtungen

Gemeinschaftseinrichtungen:
versch. Räume geplant: Gästewohnungen, große Küche mit Essraum/Multifunktionsraum, Werk-/Kreativraum, Wasch-Café mit z.T. Profi-Maschinen, Fitnessraum, Kindertoberaum, Sauna, Bibliothek/PC-Raum, Fahrrad-Abstell- und Reparaturmöglichkeit

+Unterstützung im Planungsprozess

Projektsteuerung im Bauwesen Dipl.-Kfm. Dipl.-Ing. Axel Köpsell, Nörvenich
Hyco Verhaagen GmbH Garten- und Landschaftsarchitektur, Bramsche
heutec Ingenieurdienstleistungen für energiesparendes Bauen, Herdecke
AWA Dipl.-Ing. Reinhard Klatt: Erschließungs-, Wasser- und Abwasserplanung, Osnabrück
Energiegewinner eG, für nachhaltige Energieversorgung der Siedlung, Köln

+Bilder

Letzte Änderung

13.05.2019 14:43:22