denk-mal EISWERDER13 gGmbH

Berlin > Realisiertes Projekt

-Das Projekt

denk-mal EISWERDER13 gGmbH

Arbeiten und Leben in Eigenregie

Eiswerderstr.13
13585 Berlin
Deutschland
info@eiswerder13.org
www.eiswerder13.org

+Kontaktperson/Bewohnerverein/Projektorganisation

techn.GF Küenzlen * wirtschaftl.GFin Engelhardt *
Eiswerderstr.13
13585 Berlin

030/ 68077529
030/ 68078735
info@eiswerder13.org

+Planungsstand und Organisation

Jahr des Planungsbeginns:
2010

Jahr des Bezugs (ggf. geplant):
2011

Mitstreiter gesucht:
Ja

Kurzbeschreibung:
Selbstständiges Arbeitsleben in einem unkonventionellen, in Teilbereichen ökologisch umgebauten, historischen Denkmalobjekt, am Rande eines Parks auf der Insel Eiswerder, umgeben vom Wasser der Havel und des Spandauer Sees und trotzdem mitten in der Stadt, bestimmen den Alltag unserer Projektausgestaltung mit Büros, Ateliers, Studios, Werkstätten und Veranstaltungsräumlichkeiten - entsprechend den beruflichen Intentionen der Nutzer*innen aus verschiedentlichen Nationen - und entsprechend den mitwachsenden Projektgrundgedanken.

Rechtsform:
Bewusste Erbbaurechts-Gestaltung, GbR, gGmbH

+Ausrichtung, Ausstattung, Bewohner

Inhaltliche Merkmale:
Wohnen und Arbeiten, Kunst und Kultur, Ökologische Ausrichtung, Engagement und Selbsthilfeleistungen im Rahmen eines natur- und denkmalgeschützten, gemeinnützigen Non-Profit-Projektes

Besondere Zielgruppe:
Selbständig Schaffende unterschiedlicher Berufsfelder mit Büros, Studios, Ateliers, Werkstätten ...

Projekttyp:
Gewerbeobjekt mit teilweise Wohnnutzungen

+Grundstück und Gebäude

Grundstücksgröße:
1.225

Gesamte Gewerbefläche in m²:
1.000

Anzahl Gewerbeeinheiten:
18

Art der Gewerbeeinrichtungen:
Büros, Ateliers, Studios, Werkstätten

Gebäudeart:
Altbau, eingetragenes Denkmal

Lage:
Stadt

Gebäudetyp:
ehemaliges Verwaltungsgebäude

Gemeinschaftseinrichtungen:

- davon Gemeinschaftsraum

40 m²

- davon Gästewohnung

18 m²

- davon Sonstige

100 m²

Sonstige Gemeinschaftseinrichtungen:
VeranstaltungsSalon, Lager, Küche uvm.

Infrastruktur:
ÖPNV-Haltestelle, Einkaufsmöglichkeit, Arzt, Apotheke, Grünanlagen

Bauliche Merkmale:
sukzessive Umsetzung eines Gesamtkonzeptes "Feuer-Wasser-Erde-Luft" mit den Bau- und Naturdenkmalen

+Unterstützung im Planungsprozess

Kooperation Freie Architekten & Gutachter Engelhardt & Küenzlen, Berlin

+Sonstiges

Weitere geplante Projekte:
Diverse sukzessive Einzelmaßnahmen wie Umgestaltung von Gemeinschaftsflächen innen und außen, Sonnenkollektoren u.v.m.

Sonstige Informationen:
Historische Entwicklung: Das ehemalige Schulgebäude der „Gottlob-Münsinger-Schule“ wurde als dreigeschossiges Militärgebäude 1893/94 errichtet. Es diente zuerst als Pionierunterkunft, dann als Verwaltungsgebäude für die Schießpulververarbeitung und ab 1945 bis 2006 als Berufsoberschule. Seit 2010 "befrieden" wir diese ehemaligen militärischen Flächen. Im Rahmen eines ökologischen Gesamtkonzeptes im Sinne des Kreislaufdenkens „Feuer-Wasser-Erde-Luft“ und der nachhaltigen Verbindung von Ökonomie, Ökologie und Denkmal- und Naturschutz nutzen wir Gebäude und Grundstück von Grund auf neu. Wir schaffen und erhalten hier in gemeinsamer Anstrengung aller Beteiligten im Rahmen eines gemeinnütziges Non-Profit-Projektes Umgebung und Räumlichkeiten für selbständig Schaffende zum Arbeiten und für einige auch zum Leben.

+Wohnangebote

+Bilder

Letzte Änderung

10.07.2021 12:27:32

Veranstaltungen von Projekten finden Sie im Projektekalender >>