Veranstaltungen

Hier finden Sie Veranstaltungen von allgemeinem und überregionalem Interesse rund um gemeinschaftliches Wohnen.

Veranstaltungen und Termine einzelner Projekte finden Sie im Projektekalender.

Veranstaltung eintragen

DatumVeranstalterTitelRubrikPLZ, Ort
03.05.24 - 28.09.24Förderverein gemeinsames Wohnen Jung und Alt Darmstadt e.V.Offene Wohnprojekte Darmstadt 2024Exkursion64285 Darmstadt
Info:

Von Mai bis September bieten sechs Wohnprojekte in Darmstadt 19 Führungen an.

Nähere Informationen: www.wohnprojekte-darmstadt.de

10.06.24Kooperatives Wohnen ChemnitzWohnprojekte: offene Beratung (digital) - ChemnitzFortbildung Projektteilnehmer digital
Info:

digitales Beratungsangebot

Die Veranstaltung bietet in einer Einstiegsberatung einen ersten Überblick über alle Fragen zu Wohnprojekten: von der Gründung über Rechts- und Organisationsformen bis zum Umgang mit Konflikten.

Nach einer kurzen Einführung werden in der Runde Fragen der Teilnehmer_innen beantwortet. Auf Wunsch kann danach ein separater Beratungstermin verabredet werden.

Die Veranstaltung findet als Video-/Telefonkonferenz statt. Teilnahme mit jedem internetfähigen Computer möglich. Webcam ist von Vorteil, aber nicht notwendig. Alternativ ist auch Einwahl per Telefon möglich.

Anmeldung bis eine Stunde vorher unter: gregor.meister@kooperatives-wohnen-chemnitz.de

Das Angebot ist kostenfrei.

 

Projekt „Kooperative Wohnformen Chemnitz“ im Rahmen des Stadtumbaumanagements in Chemnitz

Kontakt:

www.kooperatives-wohnen-chemnitz.de

11.06.24Dezentrale SachsenOnline-Seminar „Rechtsformen für Wohnprojekte“Seminar online
Info:

Bei jeder Wohnprojektinitiative kommt früher oder später die Frage auf: „Welches ist die richtige Rechtsform für unser Vorhaben?“

Das Onlineseminar bietet in kompakter Form einen Überblick über die wichtigsten Rechtsformen für Wohnprojekte (GbR, WEG, Verein, Genossenschaft, GmbH). Wir gehen auch auf die unterschiedlichen Formen ein, als einzelnes Wohnprojekt mit Trägern und Wohnprojektverbünden zusammenzuarbeiten.
Schwerpunkt liegt auf dem Zusammenhang zwischen Rechtsform und Finanzierung, aber auch auf den notwendigen Prozessen, die noch wichtiger als die Rechtsform sind. Die Frage nach der Rechtsform muss nicht als erstes beantwortet werden.

Das Seminar richtet sich sowohl an Fachleute aus Architektur, Planung und Bau, die für Wohnprojekte beratend aktiv sind, aber auch an Wohnprojektgründer:innen.

Das Seminar bietet keine Rechtsberatung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kontakt/ weitere Infos: www.dezentrale-sachsen.de

23.07.24Netzwerkagentur GenerationenWohnenInfocafé - Genossenschaften für FortgeschritteneInfo-Veranstaltung STATTBAU GmbH | Hermannstraße 182 | 12049 Berlin
Info:

Die sogenannten jungen Genossenschaften haben in den letzten Jahren viele spannende Projekte für gemeinschaftliches Wohnen geschaffen. Auch aktuell sind diese Genossenschaften herausragend, weil sie anders als profitorientierte Wohnungsunternehmen auch trotz der verschiedenen Krisen des Bauens neue Projekte wagen. In diesem Infocafé wollen wir uns anschauen, wie das geht.

Wir freuen uns daher sehr, dass die GSP eG, die Genossenschaft selbstverwalteter Projekte, uns besucht und aus ihrer Praxis berichtet. Themen des Inputs sind was die GSP eigentlich ist und wie sie aufgebaut ist. Konkret werden wir dann zwei Projekte in Berlin kennenlernen, die schon weit vorangeschritten sind und in den nächsten zwei Jahren bezogen werden. Die Kolleg:innen der GSP zeigen uns, welche Räume für gemeinschaftliches Wohnen dort entstehen und wie die Gemeinschaft sich jeweils ein Zuhause schafft. Bitte beachten: Beide Projekte sind bereits belegt weshalb dies keine Veranstaltung ist, wo neue Mitbewohner:innen gesucht werden. Stattdessen werden wir anhand der Beispiele grundsätzlich erfahren, wie man Teil eines solchen neuen Genossenschaftsprojektes werden kann, welche Anforderungen bestehen, welche Hürden entstehen können aber auch welche möglichen Wege es gibt. Wir sind sehr gespannt auf diesen Einblick und freuen uns auf den gemeinsamen Austausch.

Anmeldung über: eveeno.com/223300434

Kontakt:

beratungsstelle@stattbau.de

30.07.24Dezentrale - Netz für gemeinschaftliches Wohnen in SachsenOnline-Seminar „Gruppenbildung“Seminar online
Info:

Dienstag, 30.07.24, 17:00 bis 18:30 Uhr

Gruppenbildung – Prozesse auf dem Weg zum gemeinschaftlichen Wohnprojekt

Wohnprojekte brauchen beides: Gruppe und Gebäude. Doch wie findet sich eine Gruppe?

Das Onlineseminar bietet in kompakter Form einen Überblick über die verschiedenen Schritte zur Kerngruppe. Marion Kempe von der Dezentrale-Geschäftsstelle Dresden gibt Erläuterungen und steht für Fragen zur Verfügung.

Fragen, die wir dabei aufwerfen:

- Worüber muss sich der Einzelne Gedanken machen, wenn er Teil eines Wohnprojektes werden will?

- Worüber müssen wir uns austauschen und was darf jeder für sich allein entscheiden?

- Was brauchen Individuen und Gemeinschaft, damit sie sich entfalten können?

- Wie bildet sich eine Kerngruppe heraus? Wie kann Verbindlichkeit hergestellt werden?

- Wie entwickeln wir eine gemeinsame Vision unseres Projektes?

- Wie zeigt sich Gemeinsinn bei der Immobilienauswahl?

- Welche Themen wird eine Gruppe auf dem Weg zum gemeinsamen Wohnen bearbeiten?

Das Seminar richtet sich an Interessenten und Gruppen im Anfangsstadium, an fortgeschrittene Wohnprojektberater:innen und -Gründer:innen sowie an Fachleute aus Architektur, Planung und Bau, die für ihre Arbeit einen Einblick in die Entwicklung eines Wohnprojekte gewinnen wollen.

Kontakt:

www.dezentrale-sachsen.de/veranstaltung/online-seminar-gruppenbildung/

30.07.24 - 01.09.24Thünen Institut für RegionalentwicklungÜBERLAND FestivalNetzwerktreffen Görlitz
Info:

Ein buntes Festival, wo fachlicher Austausch, Kunst und Kultur sowie Workshops nebeneinander Raum finden. Dieses Jahr gibt es drei Schwerpunktthemen, zu denen verschiedene Akteur*innen Workshops anbieten: „Gemeinschaftlich besitzen“, „Miteinander oder nebeneinander?“ und „Wir haben die Wahl!“. Die Stiftung trias gestaltet den Themenschwerpunkt "Gemeinschaftlich besitzen" mit. Das Festival ist für alle Menschen, die das Landleben neugestalten. Die Teilnahme ist kostenlos, die Anmeldung geöffnet. Wer einen eigenen Beitrag anbieten möchte, kann die Idee über die Website des Festivals einreichen.

Kontakt:

www.landlebtdoch.de

06.09.24WohnBund-Beratung NRW und Stiftung trias21. Wohnprojektetag NRW - Save the dateInformationstage45886 Gelsenkirchen
Info:

Save the date: 21. Wohnprojektetag NRW

Am 6. September 2024 findet der 21. Wohnprojektetag NRW statt.

Veranstaltungsort: Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, 44886 Gelsenkirchen.

Über Programm und Anmeldemöglichkeiten informieren wir frühzeitig über unsere Kanäle der Stiftung trias.

 

12.09.24Stadt Dortmund, Amt für WohnenInfo-Veranstaltung "Zusammen wohnen - gemeinschaftlich leben"Info-Veranstaltung Dortmund
Info:

12.09.2024, 16:30 bis 19:00 Uhr

Kostenlose Info-Veranstaltung zum gemeinschaftlichen Wohnen

Kontakt:

Veranstaltungsort: Bürgerhalle im Rathaus, Friedensplatz 1

www.dortmund.de/wohnprojekte

12.09.24Stiftung triasPotenziale der neuen eGbR für WohnprojekteFortbildung Projektteilnehmer online
Info:

In unserer kostenlosen Online-Veranstaltung am Donnerstag, 12. September 2024 berichtet die Rechtsanwältin Angelika Majchrzak-Rummel von 16 Uhr bis 17:45 Uhr, was die geänderte Rechtslage zur GbR/ eGbR für Wohnprojekte bedeutet. Anschließend beantworten die Referentin und erfahrene Berater*innen von 18 bis 19 Uhr den Teilnehmenden in kleineren Runden ihre Fragen und stehen zu rechtlichen und projektspezifischen Fragestellungen Rede und Antwort.

Kontakt:

Anmeldung bitte unter events@stiftung-trias.de. Der Link zum Veranstaltungsraum wird den Teilnehmenden kurz vor der Veranstaltung zugeschickt.

www.stiftung-trias.de/aktuelles

15.09.24Stadt Dortmund, Amt für Wohnen // Dortmunder WohnprojekteTag des offenen Wohnprojekts DortmundInformationstage Dortmund
Info:

15.09.2024, 10:30 bis 16:30 Uhr

Beim Tag des offenen Wohnprojektes Dortmund am 15.09.24 öffnen verschiedene gemeinschaftliche Wohnprojekte interessierten Besucher*innen ihre Türen.

Kontakt:

www.dortmund.de/wohnprojekte

20.09.24startklar a+b, Rohrmeisterei Schwerte, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Montag Stiftung Urbane Räume und Stiftung trias45 x PRAKTISCHWorkshop58239 Schwerte
Info:

45 x PRAKTISCH - 20. September 2024, Schwerte
12:30 bis 18:00 Uhr

Praxis-Wissen für den Projektalltag, verpackt in 45 x 25 Minuten-Workshops, gibt es für Macher*innen aus der gemeinwohlorientierten Stadtentwicklung auch dieses Jahr wieder in der Rohrmeisterei Schwerte. Es gibt ermäßigte Eintrittspreise für Studierende.

Das Wissens- und Vernetzungsformat ist eine gemeinsame Veranstaltung von startklar a+b, Rohrmeisterei Schwerte, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Montag Stiftung Urbane Räume und Stiftung trias. Über Programm und Anmeldemöglichkeiten informieren wir frühzeitig über unsere Kanäle der Stiftung trias.

Kontakt:

www.rohrmeisterei-schwerte.de (via Eventkalender bzw. Tickets)

20. - 21.09.24Landesberatungsstelle GEMEINSCHAFTLICHES WOHNEN in Hessen // FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., BundesvereinigungFachtagung „Zeit für mehr Kooperation. Gemeinschaftlich Planen, Bauen und Wohnen“Fachtagung Frankfurt und online
Info:

20.09.24 (Frankfurt am Main & online)
21.09.24 (Projektbesuch in Hofheim)

Die Tagung beleuchtet die Potenziale von Kooperationen im Planen, Bauen und Wohnen. Im Fokus steht Gemeinschaftliches Wohnen plus, das auch Bausteine für Pflege, Assistenz, Beratung und Teilhabe integriert. Wie Prozesse und Projekte gestaltet werden können und welche Rahmenbedingungen derartige Innovationen ermöglichen, wird Thema der gemeinsamen Tagung sein.

Kontakt/ weitere Infos: www.win.fgw-ev.de

21.09.24Netzwerk Frankfurt für gemeinschaftliches Wohnen e.V. und Amt für Wohnungswesen der Stadt Frankfurt a.M.18. Infobörse für gemeinschaftliches und genossenschaftliches WohnenProjektbörse Frankfurt a.M.
Info:

21. September 2024, 10 bis 16 Uhr

Auf der Infobörse stellen sich gemeinschaftliche Wohnprojekte vor, Fachleute teilen ihr Wissen und es gibt viele Möglichkeiten der Vernetzung. Diesjähriges zentrales Thema ist Bauen im Bestand und die Umnutzung von Gewerbeflächen zu Wohnprojekten.

27. - 28.09.24Bundesverband Baugemeinschaften e.V.Fachtagung: (Neue) Genossenschaften als Instrument für Baugemeinschaften und QuartiersentwicklungFachtagung40213 Düsseldorf
Info:

Welche Vorteile haben Genossenschaften für das Gemeinwesen und die Bewohner? Sind genossenschaftsähnliche Rechtsformen eine Alternative? Welche Rolle können Dachgenossenschaften spielen?

Diesen Themen widmet sich die Fachtagung des Bundesverbandes Baugemeinschaften e.V. in Düsseldorf und nutzt dazu die Erfahrungen von Dachgenossenschaften, die durch städtische Initiative gegründet wurden, und von Genossenschaften und genossenschaftsähnlichen Rechtsformen, die aus zivilgesellschaftlichem Engagement entstanden sind. Es wird Zeit zum Diskutieren, Austauschen und Netzwerken geben. Am Sonnabend schließt sich eine Exkursion zu gemeinschaftlichen Genossenschaftsprojekten in Düsseldorf an. Die Mitglieder des Bundesverbandes treffen sich am Sonnabendnachmittag zur Mitgliederversammlung.

Die Tagung richtet sich an Experten, die kooperative Projekte begleiten und befördern, an Vertreter von Kommunen, die mit gemeinschaftlichem Wohnen einen Impuls für die Stadtentwicklung setzen wollen, an Hochschulvertreter und Studierende sowie an Initiativen, die gerade den besten Weg fürs gemeinsame Bauen und Wohnen suchen.

Veranstaltungsort: Rathaus, Marktplatz 2, 40213 Düsseldorf

Kontakt: www.bv-baugemeinschaften.de

27. - 29.09.24Freundeskreis Ökodorf eVGemeinschaftskompassFortbildung Projektteilnehmer Ökodorf Sieben Linden
Info:

Ihr wollt ein gemeinschaftliches Projekt aufbauen und fragt Euch, wie Ihr anfangen sollt? Ihr steckt mittendrin und stellt fest, dass es viel schwieriger und langsamer ist als gedacht? Dann ist dieser Kurs für Euch genau richtig!

Ihr müsst das Rad nicht neu erfinden, wenn ihr eine Gemeinschaft oder eine Non-Profit-Organisation aufbauen oder weiterentwickeln wollt. Der Gemeinschaftskompass ist ein leicht anwendbares Modell, das Orientierung gibt, damit gute, kollektive Ideen mit gemeinschaftlichem Schwung effektiv zur Umsetzung gebracht werden!

Der Gemeinschaftskompass identifiziert sieben Aspekte, die wichtig sind, um gemeinschaftliche Projekte aufzubauen. Zentral sind dabei die Individuen in Gemeinschaft. Die Aspekte Intention, Struktur, Praxis und Ernte stehen für eine gesunde Projektentwicklung auf der Sachebene. Der Aspekt „Welt“ lenkt die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung von Kooperation und Vernetzung.

In diesem Wochenendseminar gibt Eva Stützel, „Urgestein“ des Ökodorfes, eine anschauliche Einführung. Dabei wechseln sich Erzählungen aus der 25-jährigen Geschichte Sieben Lindens mit kurzen, theoretische Inputs und Gruppenarbeit ab. Interaktive Übungen, Spiele und Methoden zur kollektiven Projektentwicklung machen das Seminar zu einer vielseitigen Lern-Reise. Eine ausführlicher Rundgang durch unser Gelände gehört selbstverständlich zum Programm.

Bringt gern eigene Impulse ein! Am Ende des Seminars haben einige Teilnehmende die Möglichkeit, an konkreten Fragestellungen für ihr eigenes Projekt zu arbeiten.

Kontakt:

lernort.siebenlinden.org/de/263e97cbc89e4d1980b32da2d6f6f6cd/gemeinschaftskompass

27.10.24 - 01.11.24Freundeskreis Ökodorf eVGemeinschaftskompass - IntensivFortbildung Profis Ökodorf Sieben Linden
Info:

In dieser Wochenveranstaltung bieten wir eine intensive Fortbildung zum Gemeinschaftskompass an, die sich an Menschen richtet, die bereits Erfahrung mit der Moderation von gemeinschaftlichen Projekten haben und den Gemeinschaftskompass bereits kennen. Zielgruppe sind sowohl "Profis, die professionell selber Gemeinschaftsberatung anbieten, als auch Menschen, die in ihren Initiativen bereits Erfahrung in der Moderation von Prozessen gesammelt haben.

Das Seminar ist als Aufbauseminar gedacht und vertieft einerseits den theoretischen Hintergrund des Gemeinschaftskompasses, und bietet andererseits Einführung und Erfahrungsraum für viele Methoden, die zur Gemeinschaftsbildung und zur gemeinschaftlichen Projektentwicklung beitragen. Für dieses Seminar wird eine Anerkennung als Bildungsurlaub beantragt.

Teilnahmevoraussetzung für das Seminar:

1. Aktive Erfahrung in der Moderation von Gruppenprozessen.

2. Kenntnis des Gemeinschaftskompass, durch Einführungsseminar, Online-Kurs oder Lektüre des Buchs dazu.

Kontakt:

lernort.siebenlinden.org/de/3a5452ca25074fae8063eb13dfd423d2/gemeinschaftskompass-intensiv

07. - 11.11.24ZEGG gGmbHRang und Macht - Zündstoff für hierarchiefreie ProjekteFortbildung Projektteilnehmer ZEGG, Bad Belzig
Info:

In vielen Gruppen wollen wir hierarchiefrei miteinander arbeiten. Gleichzeitig haben Menschen sehr unterschiedliche Ausgangsvoraussetzungen.

Verschiedene Kompetenzen, Kommunikationsfähigkeiten und anderes führen zu einer informellen Rangordnung. Manche Menschen haben mehr Einfluss als andere. Wie gehen wir damit um? Immer deutlicher wird, dass das Ignorieren dieser Rangordnung – weil nicht sein kann, was nicht sein darf – keine Lösung ist. Wie können wir auf eine neue Art mit der unterschiedlichen Wirkmächtigkeit der verschiedenen Individuen umgehen? Auf der einen Seite wollen wir uns alle gegenseitig ermächtigen – und gleichzeitig gibt es gegenüber Menschen mit hohem Rang und Macht in hierarchiefreien Kontexten auch Misstrauen. Wie können wir lernen, bewusst mit diesen Themen umzugehen? Und Unterschiede zum Wohl des Ganzen einzusetzen?

Wir erforschen das Thema mit Werkzeugen aus dem Erfahrungsschatz des ZEGG und des Ökodorfs Sieben Linden, und lassen uns inspirieren durch die Sichtweise der Prozessarbeit nach Arnold & Ami Mindell. Wir setzen uns mit unseren persönlichen Privilegien und unserem Rang in verschiedenen Kontexten auseinander. Dabei arbeiten wir mit konkreten Konflikten aus den Gruppen und Gemeinschaften der Teilnehmenden und untersuchen, wie Rang und Macht hier hineinspielen. Ziel ist es, unsere Macht immer bewusster zum Wohle des Ganzen einzusetzen.

Kontakt:

www.zegg.de/de/veranstaltungen/programm/870b131e9f464daba8f4c5f030359118/rang-und-macht

22. - 24.11.24zwgl: zusammen wohnen - gemeinschaftlich lebenGemeinschaftlich Wohnen – Ist das was für mich?Workshop31832 Springe Region Hannover
Info:

Begleitet von drei Wohnprojektberatenden erforschen Teilnehmende an diesem Wochenende, ob und wie sie sich auf den Weg zum gemeinschaftlichen Wohnen machen wollen.

Der Workshop wird vielfältige Einblicke liefern zu

  • unterschiedlichen Arten von Wohnprojekten
  • Wissen und Erfahrungen zum Aufbau und Leben in Gemeinschaft
  • hilfreichen Methoden, Werkzeugen und Umgangsweisen in Gruppen
  • Unterstützungsangeboten auf dem Weg

Die Teilnehmenden setzen sich in dieser Zeit mit Fragen zum gemeinschaftlichen Wohnen auseinander und können für sich Antworten darauf finden:

  • Was sind meine Wohnwünsche und -bedürfnisse?
  • Was sind meine Ressourcen in Bezug auf Wohnen und Gemeinschaft?
  • Was für ein Projekt suche ich oder will ich gründen?
  • Wie beschreibe ich mich selbst für ein Projekt oder eine Gründungsinitiative?
  • Was sind meine nächsten Schritte zum gemeinschaftlichen Wohnen?

Kontakt:
info@gemeinschaftlich-leben.vision
www.gemeinschaftlich-leben.vision